Seminar B.3. Promovieren mit Fachhochschulabschluss

Universitäten und Fachhochschulen sind seit Bologna de facto gleichgestellt - doch dies meist nur auf dem Papier. So haben Fachhochschulen noch immer kein Promotionsrecht und dürfen demnach ihre Studierenden nicht Promovieren. 
Zudem müssen promotionsinteressierte Fachhochschulabsolventinnen und Absolventen eine Reihe von Hürden auf dem Weg zum Doktortitel überwinden - entsprechend niedrig ist die Zahl der abgeschlossenen Promotionen. Doch unter Berücksichtigung gegebener Parameter und der Ausschöpfung sich mittlerweile etablierter Möglichkeiten, ist der Weg der Promotion kein „Zauberwerk“. 
So gehen z.B.  manche Fachhochschulen inzwischen Kooperationen mit Universitäten ein. Beide Einrichtungen treffen dabei eine verbindliche Vereinbarung, unter welchen Rahmenbedingungen Fachhochschulabsolventinnen und Absolventen promovieren können. Betreut werden die Studierenden dann in der Regel von einer/m Lehrenden der Fachhochschule und einer/m  Universitätsprofessor/in.
Zudem existieren seit einiger Zeit in einigen Bundesländern kooperative Promotions- bzw. Forschungskollegs. Dort, wo sich Forschungsgebiete überschneiden, forschen FH- und Uni-AbsolventInnen gemeinsam. Der wissenschaftliche Ansatz soll mit dem anwendungsorientierten vereint werden - auch um das Innovationspotential der Hochschulen zu steigern. Die entstehenden Doktorarbeiten werden dementsprechend von ProfessorInnen beider Hochschulen betreut.
Über die benannten Möglichkeiten hinaus kommen noch weitere Promotionswege und -Formen in Frage, deren Zugang, Ablauf und Umsetzung, auch in Hinsicht der Bewältigung der benannten Hürden, in diesem Seminar thematisiert werden.

Ziele/Nutzen:

Die Teilnehmenden erhalten tiefgreifende Informationen über die grundlegenden Bausteine und Wege einer Promotion mit Fachhochschulabschluss und deren Verfahren. Sie werden nach Eruierung dieser in die Lage versetzt, sich für den einen oder anderen Promotionsweg zu entscheiden. Die Teilnehmenden erhalten  Planungssicherheit und Hintergrundwissen für die erfolgreiche Gestaltung ihres Promotionsprojekts. 

Inhalt:

·        Promotionsformen und -Wege

·        Voraussetzungen zur Promotion
         o   Suche non Betreuungspersonen (Universität u. Fachhochschule)
         o   Abschluss einer Betreuungsvereinbarung
         o   Anerkennung des Abschlusses
         o   Verbindliche Zugehörigkeiten und Mitgliedschaften an Fachhochschulen und Universitäten

·        Annahme als Doktorandin/ als Doktorand durch den zuständigen Promotionsausschuss
         o   notwendige Dokumente
         o   administrative Abläufe

 ·       Mitgliedschaft in Graduierteneinrichtungen/ -programmen
         o   Vor- und Nachteile
         o   Weiterqualifizierungsmöglichkeiten

·        Anfertigung der Dissertation
·        Disputation/ Rigorosum
·        Veröffentlichung
·        Führen des Doktortitels
·        Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Promotion
·        Pro und Kontra Promotion

Zielgruppe:

Promotionsinteressierte mit Fachhochschulabschluss die für eine Entscheidung pro bzw. contra Promotion ein erweitertes Hintergrundwissen bedürfen. 
Promotionsentschlossene die für den korrekten Einstieg in das Promotionsverfahren Detailinformationen zu Abläufen und Vorgaben benötigen.

Methoden:

Trainer-Input, Auseinandersetzung mit von den Teilnehmenden vorgegebenen Fallbeispielen, Diskussionen und Erfahrungsaustausch 

Mindest-TN: 10

Seminargebühr: 180 Euro

Seminardauer: 1 Tag

Flexible Terminierung (offene Seminare) 

Bitte melden Sie sich für ein offenes Seminar unter Angabe des Titels über das Kontaktformular an. Vermerken Sie im Nachrichtenfeld: „Der Termin wird individuell mit mir abgestimmt.“

Nach Erhalt Ihrer Anmeldung bestätigen wir dessen Eingang per E-Mail und informieren Sie, wann wir uns mit Ihnen und den anderen Seminarinteressierten zur Terminabstimmung in Verbindung setzen.

Nach Abstimmung mit Ihnen und allen weiteren Seminarinteressierten für einen konkreten Durchführungstermin, erhalten Sie eine verbindliche Auftragsbestätigung mit allen relevanten Informationen zu Ihrem Seminar. Die Rechnung für die Seminarteilnahme folgt ca. 3-4 Wochen vor Seminarbeginn. 

Die Seminare können Sie auch als Inhouse-Training buchen. Kontaktieren Sie uns!





UA-133938761-1
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
LinkedIn