Seminar B.2. Probleme beim Erwerb des Doktortitels? – Hilfestellung und Problemlösung

Einer Wissenschaftlerin bzw. einem Wissenschaftler wird mit dem Erwerb des Doktortitels eine Ehre zu teil, die sich auch in der Bedeutung des Wortes Promotion widerspiegelt: Es hat seinen Ursprung im Lateinischen und heißt "Beförderung zu einer Ehrenstelle".
Doch die Entscheidung als auch der Weg, einen wissenschaftlichen Pfad zu begehen, eine der benannten Beförderung zu erhalten, ist nicht immer problemlos. Höhen und Tiefen, sei es die eigene nachlassende Motivation, unklare Zielvorstellungen, Finanz- oder Lebenslagen, aber auch Hürden, die Ihnen von offizieller Seite in den Weg gestellt werden, sind zu bewältigen. Lösungen für insbesondere letztgenannte Herausforderungen bzw. Probleme finden Sie in der Regel nur sehr selten von Seiten Ihrer betreuenden Einrichtung. Und wenn doch, stellt sich die Frage nach Loyalität und Abhängigkeit.
Mit den Erfahrungen des ehemaligen Leiters der Graduiertenakademie der Universität Stuttgart steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein umfangreiches und detailliertes Hintergrundwissen zum Promotionsverfahren und zur Lösung etwaiger Probleme zur Verfügung.   

Nutzen/Ziele: 

Die Teilnehmenden erhalten ein umfängliches Wissen zum Ablauf einer Promotion und deren Hürden, die sich im Laufe des Promotionsprojekts ergeben können. Anhand von Fallbeispielen und persönlich erfahrenen Problemlagen, werden Lösungen für diese erarbeitet und Wege aufgezeigt, um ein Stück weit entspannteres und strukturiertes Promovieren zu gewährleisten.

Inhalt:

• Promotionsformen
• Der unterschätzte administrative Ablauf im Rahmen der Promotion (u.a. Anerkennung von Abschlüssen,  
   Annahmeverfahren versus Einschreibeverfahren, Anmeldung zur Prüfung)
• Dissertation: Es stockt, was jetzt?
• Persönliche Abhängigkeiten (Ich und meine Doktormutter/mein Doktorvater)
• Streit- bzw. Ombudsfälle
• Finanzierung und Finanzierungsengpässe
• Disputation: Die optimale Vorbereitung
• Gezielte, sinnhafte Auswahl ergänzender Qualifikationsformen und –Maßnahmen
• Publizieren
• Fit für die Lehre
• Regeln guter wissenschaftlicher Praxis
• Vereinbarkeiten: u.a. Familie - Promotion - Erwerbstätigkeit
• Was kommt nach meiner Promotion? Orientierung und Möglichkeiten
• Persönliche Problemlagen und lösungsorientierte Ansätze

Zielgruppe: 

Promovierende in Problemlagen. 
Promotionsentschlossene die für den korrekten Einstieg in das Promotionsverfahren Detailinformationen zu Abläufen, Vorgaben aber auch zu möglichen Hürden benötigen.  

Methoden:

Trainer-Input, Auseinandersetzung mit von den Teilnehmenden vorgegebenen Fallbeispielen, Diskussionen und Erfahrungsaustausch  

Mindest-TN: 10

Seminargebühr: 180 Euro

Seminardauer: 1 Tag

Flexible Terminierung (offene Seminare) 

Bitte melden Sie sich für ein offenes Seminar unter Angabe des Titels über das Kontaktformular an. Vermerken Sie im Nachrichtenfeld: „Der Termin wird individuell mit mir abgestimmt.“

Nach Erhalt Ihrer Anmeldung bestätigen wir dessen Eingang per E-Mail und informieren Sie, wann wir uns mit Ihnen und den anderen Seminarinteressierten zur Terminabstimmung in Verbindung setzen.

Nach Abstimmung mit Ihnen und allen weiteren Seminarinteressierten für einen konkreten Durchführungstermin, erhalten Sie eine verbindliche Auftragsbestätigung mit allen relevanten Informationen zu Ihrem Seminar. Die Rechnung für die Seminarteilnahme folgt ca. 3-4 Wochen vor Seminarbeginn. 

Die Seminare können Sie auch als Inhouse-Training buchen. Kontaktieren Sie uns!




UA-133938761-1
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
LinkedIn